DerEinzige

gedanken zur illusorischen realität des einzigen und seines eigenthums ...
... Ausgabe 198 ... 12. Jhrg.

«« »»

rubrik: licht

DerEinzige & traumfahne.de

zeitschrift zum selbstausdrucken im eigenverlag vom 18. 5. 2008 | gesamtausgaben: 198

die fünf skandhas

18. Mai 2008 | ausgabe drucken     | email mail facebook f***book twit tw | leserbrief schreiben    

stell dir ein auto vor.

nun kommt jmd. vorbei, du zeigst darauf und fragst ihn/sie was das sei … ein auto.

stell dir automechaniker vor, die das auto auseinanderbauen.

sitze, lenkrad, fussmatten, etc. auf einen haufen

reifen, stossdämpfer, achse, etc. auf den nächsten haufen

zündkerzen, zylinderköpfe, kabel, ölwanne, etc. auf den nächsten

getriebewelle, kupplung, etc. auf den nächsten

und fenster, türen, kotflügel, etc auf den letzten

sprich du hast jetzt fünf anhäufungen

wiederum kommt jmd. vorbei, du zeigst darauf und fragst ihn/sie was das sei … :p

in ganz ähnlicher weise kannst du dich (virtuell ;) ) auseinandernehmen, nur dass deine anhäufungen nicht so statisch sind:

es sind eher vom wind gepeitschte wanderdünen, wimmelnde ameisenhaufen, brodelnde magmaseen … eben dynamisch.

vergleiche hinken :D , nichtsdestotrotz sind wir bei den skandhas angekommen.

das skandha der form schliesst alles materielle ein: die *aussen*welt, deinen körper mit allen sinnesorganen (auge ~ sehen, ohr ~ hören, nase ~ riechen, zunge ~ schmecken, körper ~ fühlen, gehirn ~ vorstellen).

das skandha des gefühls ist da, bevor du überhaupt was mitbekommst. ob ein reiz positiv, negativ oder neutral ist, ist *vorbewusst* … wenn du eine heisse pfanne anlangst, ist deine hand schon wieder weg, bevor du richtig merkst, dass es heiss war ;) (ja. ja, vergleiche)

das skandha der unterscheidung. jetzt ist es bei dir angekommen, du benennst es, packst es in eine deiner vielen schubladen …

das skandha der geistesfaktoren. hier entstehen begierden, sehnsüchte, vorstellungen aus deinen bisherigen erfahrungen, die das handeln entscheidend prägen … karmaproduktion

das skandha des bewusstseins erzeugt die vorstellung eines von der *aussen*welt getrennten selbst …

so, neugierig geworden, was das soll, was der sinn davon ist?

dann lies doch diesen klasse artikel von manfred seegers: die fünf skandhas

autor: jeff brett, verfasst am 18. 5. 2008
permalink: http://dereinzige.de/2008/05/18/die-fuenf-skandhas/
short url: http://dereinzige.de/429

einen leserbrief schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

«« »»

durchschnittlich 27 abonnenten täglich
leser: 2 online, 809208 gesamt seit dem 16.februar 2006.

home | editorial | über | datenschutz | impressum

springe zum seitenanfang