DerEinzige

gedanken zur illusorischen realität des einzigen und seines eigenthums ...
... Ausgabe 198 ... 12. Jhrg.

«« »»

rubrik: genuss rezepte

DerEinzige & traumfahne.de

zeitschrift zum selbstausdrucken im eigenverlag vom 2. 12. 2007 | gesamtausgaben: 198

schwäbischen sauerbraten selbst einlegen

2. Dezember 2007 | ausgabe drucken     | email mail facebook f***book twit tw | 2 leserbriefe | leserbrief schreiben    

gutes essen solltest du in seiner gesamtheit selber zubereiten, desshalb halte ich es für keine gute idee fertig eingelegten sauerbraten zu kaufen ;)

eigenhändiges einlegen ist echt easy … du solltest nur vier tage vor dem servieren dran denken :D

wieviel marinadeflüssigkeit du brauchst, hängt von der menge des fleisches und der grösse des einlegebehältnisses ab … sie sollte aber immer aus rotweinessig und rotwein bestehen und zwar im verhältnis zwei drittel essig und ein drittel wein!

zutaten:

ausführung:

zuerst die in ringe geschnittenen zwiebeln in das vorgesehene einlegebehältnis geben … darauf die anderen gewürze streuen … darauf den ringsum tief mit einer gabel eingestochenen (irgendwie muss ich da immer an hannibal lecter denken :D ) rinderbraten legen … mit der marinade begiessen, bis das fleisch ganz bedeckt ist … zudecken und kühlstellen … täglich wenden!

die optimale einlegedauer ist vier tage … wobei drei und fünf auch ok sind ;)

autor: jeff brett, verfasst am 2. 12. 2007
permalink: http://dereinzige.de/2007/12/02/schwaebischen-sauerbraten-selbst-einlegen/
short url: http://dereinzige.de/355

einen leserbrief schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

«« »»

durchschnittlich 27 abonnenten täglich
leser: 2 online, 809208 gesamt seit dem 16.februar 2006.

home | editorial | über | datenschutz | impressum

springe zum seitenanfang