DerEinzige

gedanken zur illusorischen realität des einzigen und seines eigenthums ...
... Ausgabe 198 ... 12. Jhrg.

«« »»

rubrik: licht rime

DerEinzige & traumfahne.de

zeitschrift zum selbstausdrucken im eigenverlag vom 30. 4. 2007 | gesamtausgaben: 198

der edle achtfache pfad – die acht schönen ziele eines guten lebens

30. April 2007 | ausgabe drucken     | email mail facebook f***book twit tw | 3 leserbriefe | leserbrief schreiben    

einsicht

erstmal musst du versuchen zu verstehen: egal wie fest du dich an gefühle oder dinge klammerst, es gibt im leben kein dauerhaftes glück. krankheit, alter und tod warten schon hinter der nächsten ecke. hass, zorn und gier vergällen dir das leben. geburt und tod sind eine unendlich sich windende spirale des leidens. desshalb solltest du versuchen eine freude jenseits des alltags und dieser spirale anzustreben. *metaglück* sozusagen. dazu kann dir helfen dein leben *recht* zu führen.

denken

achte auf deine gedanken. versuche mitfühlend zu denken, versetze dich in die lage anderer wesen und wünsche ihnen alles gute. versuche zu verstehen, warum du zornig wirst, warum dir dinge so wichtig sind. ist ein kratzer in deinem auto wirklich einen zornesausbruch wert? bist du sicher, dass dich dein aktienpaket zufrieden macht?

äusserungen

versuche dich beim reden und schreiben zu mässigen. lügen, intrigieren, mobben, schimpfen und klatsch halten dich davon ab selber zufriedener zu werden. sei freundlich gegenüber allen die dir zuhören oder dein blog lesen. böse mails und gehässige sms … tus lieber nicht. stundenlanges klatschen am telefon und sich gar dabei das maul über andere zu verreissen … oh weh.

handeln

versuche nicht zu töten. versuche nicht zu stehlen. versuche niemanden zu betrügen oder übers ohr zu hauen. bitte hab keinen sex, der nicht auf freier willensentscheidung aller beteiligten basiert. halte deinen kopf klar: versuche berauschendes und betäubendes zu vermeiden oder zumindestens einzuschränken … dazu gehören nicht nur alkohol oder drogen, sondern auch eine bestimmte, auf einlullung gerichtete art des fernsehkonsums, zocken um sich vom alltag abzuschotten und noch etliche andere *freizeitaktivitäten*. du brauchst eine klare birne fürs metaglück!

lebenserwerb

versuche deinen lebensunterhalt nicht auf kosten und zum schaden anderer wesen zu bestreiten.

# ein punkt der in unserer westlich kapitalistischen wirtschaftordnung doch einigermassen schwer fallen dürfte … versuch es zumindest und sei dir bewusst, was du tust.

streben

strebe danach gier, zorn, hass und ablehnug in grosszügigkeit, liebe, mitgefühl und toleranz zu wandeln.

achtsamkeit

werde dir deines körpers und seiner äusserungen bewusst. versuche auf alle sinneseindrücke zu achten und sie wahr zu nehmen. beobachte dein inneres gleichgewicht, dann kannst du frühzeitig einer schlagseite entgegensteuern. versuche immer ganz bei der sache zu sein, mit der du im moment befasst bist.

sammlung

versuche deinen unruhigen und abschweifenden geist zu besänftigen und in seine mitte zu lenken. betrachte den ständigen fluss deiner gefühle als das was es ist: belanglos.

________________________

# edit am nächsten morgen

ausgangspunkt für den beitrag war folgende liste, die schon lange auf meinem desktop herumlag:

  1. rechte ansicht
  2. rechter entschluss
  3. rechte rede
  4. rechtes verhalten
  5. rechte lebensführung
  6. rechte anstrengung
  7. rechte achtsamkeit
  8. rechte sammlung

wenn ich die so betrachtet habe, dachte ich, ok soweit.

aber uff, ausformuliert merke ich erst wie weit ich wirklich noch von den zielen entfernt bin … ein langer weg auf diesem achtspurigen pfad liegt noch vor mir ;)

autor: jeff brett, verfasst am 30. 4. 2007
permalink: http://dereinzige.de/2007/04/30/der-edle-achtfache-pfad-die-acht-schoenen-ziele-eines-guten-lebens/
short url: http://dereinzige.de/236

einen leserbrief schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

«« »»

durchschnittlich 27 abonnenten täglich
leser: 2 online, 809684 gesamt seit dem 16.februar 2006.

home | editorial | über | datenschutz | impressum

springe zum seitenanfang