DerEinzige

gedanken zur illusorischen realität des einzigen und seines eigenthums ...
... Ausgabe 198 ... 12. Jhrg.

«« »»

rubrik: kommunikation linke mac netzwelt security shell

DerEinzige & traumfahne.de

zeitschrift zum selbstausdrucken im eigenverlag vom 2. 4. 2007 | gesamtausgaben: 198

tor oder ein kleines bisschen anonymität

2. April 2007 | ausgabe drucken     | email mail facebook f***book twit tw | ein leserbrief | leserbrief schreiben    

meistens denk ich, wenn ich in der weltgeschichte herumsurfe: pfff, was solls, soll doch jeder mitkriegen was ich tu, ich tu ja nix böses …

bin ja auch privilegiert, lebe in einem land, welches zur zeit seine bürger im allgemeinen in ruhe lässt, nicht so wie in anderen ländern, wo du schon mit teilweise äusserst harten konsequenzen rechnen musst wenn du nur nach den *falschen* begriffen googlest:

[natürlich in der jeweiligen landessprache ;) ]

illusionen sind bequem und machen das leben einfacher … du solltest nur immer im hinterkopf haben, dass es eben nur illusionen sind :D

du weist ja nie was wird; erst hatten wir den *überwachungs otto*, jetzt den *ausspäh wolfgang* …

und bist du dir wirklich sicher wo deine ip abgespeichert wird, wenn du in deutschland nach sachen suchst wie:

im letzten jahr hat z.b. aol such und surfverhalten seiner kundschaft (hunderttausende) im internet mitsamt der benutzernummer veröffentlicht.

unglaublich, gell 8)

die haben es zwar nach protesten wieder aus dem netz genommen … zu spät, es war schon mitsamt der internen suchfunktion gespiegelt und ist heute noch im netz >>> (2008 entfernt)

vielleicht macht es also doch sinn gelegentlich anonym zu surfen … und sei es nur um den profilern das leben etwas schwerer zu machen ;)

das zauberwort ist: tor

ursprünglich vom forschungslabor der us marine entworfen, wurde es mitte der neunziger als open source freigegeben und von einer comunity weiterentwickelt.

gibt es für windows und mac als easy install zum download …

einach einzurichten, gewährt es als client schon ein hohes mass an anonymität beim surfen und wenn du es als server laufen lässt, hilfst du den wirklich bedrängten ihre anonymität zu wahren!

allerdings: nichts ist wirklich sicher (nur dass du in illusionen lebst ;) )

es gab in letzter zeit einiges an tor bashing … ein sogenannter *blogstorm* … u.a. weil irgend so ein heinz ein flashfilmchen in umlauf gebracht hat, welches die original ip der user zurückfunkte … (lösung: beim surfen flash ausschalten)

hier die antwort der tor macher (lesenswert, auch die kommentare):

http://blogs.law.harvard.edu…the-rumors-of-our-demise/

was tut also der gemeine macuser mit gesteigerter paranoia und dem dringenden wunsch nach anonymität im internet?

# edit: dank des wunderbaren trakback systems hab ich diese ausführliche anleitung gefunden, wie du tor auf windows installieren und nutzen kannst kannst:

anleitung-anonym-surfen-mit-tor

autor: jeff brett, verfasst am 2. 4. 2007
permalink: http://dereinzige.de/2007/04/02/tor-oder-ein-kleines-bisschen-anonymitaet/
short url: http://dereinzige.de/216

einen leserbrief schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

«« »»

durchschnittlich 30 abonnenten täglich
leser: 2 online, 813038 gesamt seit dem 16.februar 2006.

home | editorial | über | datenschutz | impressum

springe zum seitenanfang