DerEinzige

gedanken zur illusorischen realit├Ąt des einzigen und seines eigenthums ...
... Ausgabe 198 ... 12. Jhrg.

«« »»

rubrik: sprache

DerEinzige & traumfahne.de

zeitschrift zum selbstausdrucken im eigenverlag vom 23. 2. 2006 | gesamtausgaben: 198

mit vorzüglicher hochachtung

23. Februar 2006 | ausgabe drucken     | email mail facebook f***book twit tw | ein leserbrief | leserbrief schreiben    

die deutsche sprache gibt dem sprecher durch die meta- und kontextsemantik durchaus reizvolle kommunikationsvarianten zur hand.

gestern kurz vor feierabend erreiche meine ohren folgende dem kasernenhofton angenäherte mitteilung: *des brauch ich nicht hier – des kommt in keller – aber abdecken!*

meine antwort war ein kräftiges *jawoll*, mit der klaren bedeutung von *nein* bzw. *leck mich* ;) ohne einen grund zum einschreiten zu liefern. (ich habs stehen lassen :D )

das hat mich an ein gespräch mit einem anwalt erinnert, der mir erzählte, in seinen kreisen sei ein briefende mit *hochachtungsvoll* sehr herablassend und ein *mit vorzüglicher hochachtung* schon eine echte beleidigung.

autor: jeff brett, verfasst am 23. 2. 2006
permalink: http://dereinzige.de/2006/02/23/mit-vorzueglicher-hochachtung/
short url: http://dereinzige.de/21

einen leserbrief schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

«« »»

durchschnittlich 30 abonnenten täglich
leser: 1 online, 813038 gesamt seit dem 16.februar 2006.

home | editorial | über | datenschutz | impressum

springe zum seitenanfang